Datum
14. November 2014
Autor
von Marion Lewalski
Thema
Marketing

B2B-Marketing im Zeitalter des Internet of Things

5 von 5 Sterne, 1 Bewertung

Whitepaper liefert Umsetzungstipps

Internet of Things

Wie verändert das Internet of Things die Entscheideransprache im B2B? Dieses Thema greift ein neues Whitepaper auf und stellt Vorgehensweisen und Instrumentarien für das Marketing vor.

Internet of Things (IoT) ist keineswegs ein neues Buzzword. Tatsächlich handelt es sich um eine Technologiewende im großen Stil. Nach dem Motto „alles ist vernetzt“ sind physische Dinge über das Internet miteinander verknüpft. Dazu zählen elektrische Geräte, Maschinen, Fahrzeuge bis hin zu Gebäuden und ganzen Städten.

Ausgestattet mit Kommunikationstechnik werden Gebrauchsgegenstände zu interaktiven Schaltzentralen: Sie steuern sich selbst, übertragen Daten, lösen Aktionen aus. Im privaten wie geschäftlichen Bereich ist Prozessoptimierung das Ziel. Energiesteuerung via Smartphone, automatisierte Produktionsprozesse, vorbeugende Instandhaltung von Maschinen sind nur einige der zahlreichen Anwendungsbeispiele aus der IoT-Welt.

Mit Individual-Marketing gegen die Informationsflut

IoT ändert grundlegend, wie wir leben, arbeiten – und auch kommunizieren. So steht das B2B-Marketing künftig einem nahezu allwissenden Kunden gegenüber, zu diesem Schluss kommt jedenfalls ein Whitepaper der Agentur dieleutefürkommunikation. Demnach sind Entscheider durch die kommunikationsfähigen „Dinge“ besser informiert als je zuvor. Allerdings müssen sie zugleich die riesige Menge an Daten im Griff haben, die dadurch entsteht.

Sichtbar bleiben in dieser schier unüberschaubaren Informationsflut, lautet der Rat des Whitepapers. Das gelingt mit einer relevanten, persönlichen Ansprache des B2B-Kunden. Oft fehlen dem Marketing hierfür jedoch die nötigen Kenntnisse. Welche Themen, Medien und Angebote den Käufer interessieren, ist nicht hinlänglich bekannt. Buyer Personas sind eine Lösung, um diese Wissenslücken zu schließen. Darin wird ein typischer Vertreter der Zielgruppe detailliert beschrieben und die Kommunikationsarbeit erhält aktuellen Input.

Sind die Customer Insights gewonnen, geht es an die Umsetzung der Informationen. Wie sieht kundenzentriertes Marketing in Zeiten des IoT und seiner Datenfülle aus? Auch hierfür zeigt das Whitepaper konkrete Instrumente und Anwendungsbeispiele auf, z. B. Filtertechnologien für Content oder Lead Scoring.

Rechtliche Situation und Zukunftsperspektiven des IoT sind neben dem Marketing weitere Aspekte, auf die das Whitepaper eingeht. Für mehr Hintergrundwissen zu den einzelnen Themen stehen weiterführende Links zur Verfügung.

Download

Bild:
c Composer/fotolia.com

Ähnliche Artikel

Kommentare

5 von 5 Sterne, 1 Bewertung

Es gibt noch keine Kommentare

Kommentar hinterlassen